Unser BLOG

Wir, Ocka, Marieke und Katharina (16 und 17 Jahre alt) haben uns für ein Praktikum bei Astrid, Anne, Addi und co. entschieden, weil wir selbst schon lange hier tanzen.

Da wir (Ocka und Marieke) zusammen in einer Gruppe HipHop tanzen, haben wir uns sehr für die Arbeit mit den jüngeren Kindern interessiert, weil das etwas Neues für uns war. Die Kinder wurden spielerisch auf die Tänze vorbereitet, die passend zur Jahreszeit ausgewählt wurden. So haben wir zum Beispiel einen Windtanz für unseren blauen Drachen oder einen Tanz über eine Hexe mit grünen Nase, passend zu Halloween, getanzt. Die Kinder haben uns von Anfang an sehr herzlich aufgenommen und wir hatten eine Menge Spaß mit allen.
In der zweiten Woche durften wir auch schon das Warm-up für die HipHop Gruppen übernehmen und anstelle von Addi vor den Kindern tanzen. Man konnte sehen, dass alle Kinder sehr viel Spaß am Tanzen haben. Beim Zumba waren wir natürlich auch am Start. Uns hat die Bombenstimmung dabei am Besten gefallen, auch, wenn man danach ausgepowert war.
Wir haben viele neue Choreos und Lieder kennengelernt und den Unterricht einmal von der anderen Seite gesehen.

Da ich, anders als Ocka und Marieke, Paartanz tanze, sah meine Woche etwas anders aus. Montags Nachmittags bin ich mit dem Bus nach Emden gefahren, um dort mit Anne und den jüngsten Tänzern zu starten. Viele süße Spiele später fing das Wettbewerbsteam an, bei dem ich schon schneller aus der Puste war, aber danach war mein Tag auch schon wieder zu ende.
Die restliche Woche war ich wieder in meinem Element und habe am Mittwoch und Freitag Abend, sowie den Sonntag, in den Paartanzkursen mitgewirkt. Dort half ich bei Problemen und Fragen, habe vorgetanzt und Pascal an der Bar unterstütz.
Mein persönliches Highlight war der Abschlussball am Samstag den 20. Oktober, denn diesmal war ich kein Gast, sondern Teil des Teams und wurde auch am Anfang der Veranstaltung vorgestellt. Meine Aufgabe war es schöne Erinnerungen an den Abend zu schaffen und so war ich als Fotografin unterwegs.
Den Samstag darauf war Gruselzeit. Als Mumie verkleidet haben Addi, Anne und ich mit den Kids eine Halloweenparty geschmissen und den ganzen Abend lang Horrortänze getanzt. So war noch zwei ereignisreichen Wochen auch schon wieder Schluss und ich musste mich wieder von allen verabschieden.

Das Praktikum hat uns mega viel Spaß gemacht und wir würden es jederzeit wiederholen. Man lernt tolle neue Tänze, kann mit Kindern und Erwachsenen arbeiten und wird dabei herzlich von den Tanzlehrern aufgenommen. Dabei haben uns die zwei Wochen gezeigt das Tanzen nicht nur ein Hobby sondern auch ein abwechslungsreicher Beruf ist.
Wir können jedem ein Praktikum hier weiterempfehlen.

Previous Next

Auch beim diesjährigen Emder Kinderfest am 01.September 2018 haben sich wieder kleine und große Tänzer und Tänzerinnen der Tanzschule Astrid Löschen auf der Bühne einem großen Publikum präsentiert.

Pünktlich nach der offiziellen Eröffnung um 11.00 Uhr startete das ca.30 minütige Programm.
Zu Anfang zeigten die ganz jungen Tänzerinnen und Tänzer ihr Können. Mit ihren ungefähr 3 Jahren bedarf es jede Menge Mut, sich ohne Eltern auf die große Bühne zu stellen und sich vor Publikum mit den richtigen Bewegungen zur Musik zu bewegen.
Mit einer zunehmenden Routine zeigten die 5 jährigen Mini-Club-Tänzer/innen ihr Können zu dem Lied Bubble Shuffle.

Aber nicht nur peppige Kinderlieder wurden vertanzt, sondern auch aktuelle Songs angesagter Künstler. Zum Beispiel ein Lied von Meghan Trainor („No Excuses“) von den Hip Hop Kids (Trainerin Addi Löschen) oder von Mike Singer („Deja vu“) von den Hip Hop Kids (Trainerin Anne Löschen).
Jumpstyle ist seit einiger Zeit nicht mehr aus unserer Tanzschule wegzudenken und so verzauberten junge Auricher Tänzerinnen (Trainerin Helen Reiter) das Publikum mit ihrer kleinen einstudierten Show zu „Puppet on the string“.

Last but not Least begeisterte das Kids College mit einem Musikmix die Zuschauer. Während des intensiven Trainings werden alle Schritte genauestens geübt, damit bei Auftritten und Wettkämpfen alles fehlerfrei funktioniert.

Unsere kleinen und großen Tänzer/innen hatten wieder viel Spaß und die Zuschauer bekamen einen schwungvollen Einblick in das Kinder- und Jugendangebot der Tanzschule Astrid Löschen.

Previous Next

Man stelle sich vor, auf Stöckelschuhen auf einer nur wenig Quadratmeter großen Treppe mehrere Meter hoch neben eines Sphinx-Kopfes zu stehen , angestrahlt von grellen Scheinwerfern, beschallt von Megalautsprechern. Es ertönt ein Kommando und dann wird losgetanzt. Gleichzeitig schreien einen auch noch mehrere Tausend Menschen an. Für jeden Tänzer wohl ein Traum und meiner wurde in diesem Mai wahr. Wenige Tage nach der letzten Show zaubert der Gedanke daran, mir immer noch Tränen ins Gesicht. Natürlich aus purer Freude.

Ich bin Anne Löschen, 25 Jahre alt und ausgebildete ADTV- Tanzlehrerin und D4F-Choreographin und auch ich habe mir unter anderen Dance4fans Tänzern und Tänzerinnen einen Platz auf der Mystorial Tour von DjBobo bei einem Casting ertanzt. Bei fünf Konzerten (Braunschweig, Lingen, Bremen, Hamburg, Oberhausen) durfte ich die Stammcrew mit anderen D4F Tänzern verstärken und mehrere Lieder mit auf der Bühne stehen. Eine Erfahrung die man nicht mehr missen möchte. Aber ein leichtes war es nicht. An jedem Konzerttag musste man sich neu beweisen, Curtis Burger (Choreograph) und DjBobos Ehefrau Nancy vortanzen, um die besten Plätze auf der Bühne zu ergattern und um in das Outfit der Stammcrew zu gelangen. Überzeugte man, durfte man alle 11 Songs tanzen, die man zuvor über ein Online Portal gelernt hatte. ( Bei 4 von 5 Konzerten durfte ich alles tanzen wuhuuu ???? )

Das erste Konzert war für mich in Braunschweig am 1. Mai 2017. 12:30 Uhr Ankunft, Training, dann Vortanzen, Positionen besprechen, Kostümprobe und Schuhvergabe, schließlich zum Start hinter die Bühne und dann die Premiere auf der riesigen Showbühne. Ich hatte richtig Lampenfieber und dabei musste ich eigentlich erst einmal nur eine große Fahne schwingen, aber als der erste Schritt gemacht war, wusste ich, dass könnte ich den ganzen Abend machen. Danach folgte der erste Kostümwechsel. Pagenkopfperücke, goldene Tanzschuhe, weißer Tankini und goldene Handschuhe für die Zeitreise nach Ägypten 40 v. Christus. Lampenfieber? Das war nach dem ersten Schritt kein Thema mehr! Und auch im letzten Flashback in die 90er Jahre durften wir neben den Haupttänzern in crazy bunten Outfits mit in der ersten Reihe stehen.

Choreograph Curtis Burger und Dance4Fans Chef Tino Paunack haben es geschafft die Brücke zwischen Local- Dancern und den Hauptakteuren zu ziehen. Wir gehörten von Anfang an dazu. Waren ein Bestandteil dieser Show. Hatten unsere eigene Kabine, die Hauptänzer trainierten und machten Späße mit uns, mit DjBobo aßen wir zusammen im Catering und auch kurz vor der Show standen wir gemeinsam mit allen Akteuren im Motivationskreis, um uns auf die Show einzustellen. Show zwei bis fünf verflogen dann im Flug und nach den aufregenden Wochen kann ich sagen, dass ich auf der Tour eine Menge dazu gelernt habe. Danke an das Team von Dance4Fans, die dieses ermöglicht haben.

ADTV Tanzschule Astrid Löschen

Emden
Nordertorstr. 43 - 47
26725 Emden
Telefon: 04921 / 24032

Aurich
Tanzschule Astrid Löschen
von-Jhering-Straße 13
Telefon: 04941 / 10037

Rechtliches

Impressum

Hanftungsausschluss

Datenschutz

Bildnachweis

Social Media

Auf dem Handy, bei der Arbeit und zu Hause, überall können Sie sehen, was wir so tun.